Zur Liste der Lehrbücher
Zum vorherigen Lehrbuch Erste Hilfe Zum nächsten Lehrbuch
Zur Lehrbuchübersicht
Zum vorherigen Kapitel Das Auge Zum nächsten Kapitel
Zur Kapitelübersicht
  Anatomie des Sehorgans Zur nächsten Seite

Die Augen liegen geschützt in der knöchernen Augenhöhle. ( 1 ) Sie sind eingebettet im Fettgewebe, ( 2 ) und können durch Augenmuskel ( 3 ) in alle Richtungen bewegt werden. Nach vorne wird die Augenhöhle durch die Lider ( 4 ) abgeschlossen. Staub und kleine Fremdkörper werden durch die Wimpern ( 5 ) und nach oben durch die Augenbrauen ( 6 ) vom Auge ferngehalten.

Das Auge ist dreischichtig aufgebaut:
Die äußerste Schicht wird durch die weiße Lederhaut ( 7 ) gebildet. Sie geht nach vorne in die durchsichtige Hornhaut ( 8 ) über. Horn- und Lederhaut werden von der Bindehaut ( 9 ) überzogen. Sie überzieht auch die Innenseite der Augenlider und wird durch die Tränenflüssigkeit ständig feucht gehalten.
Die Aderhaut ( 10 ) versorgt das Auge mit Blut. Nach vorne bildet sie die Regenbogenhaut ( 11 ) und den Ziliarmuskel. ( 12 )
Die innerste Schicht ist die eigentliche Sehschicht, die sogenannte Netzhaut. ( 13 ) Genau in der Netzhautmitte gegenüber der Pupille findet sich die Stelle des schärfsten Sehens, der gelbe Fleck. ( 14 ) Die Fasern der Netzhaut vereinigen sich zum Sehnerv ( 15 ) und führen zum Gehirn. An der Austrittsstelle des Sehnervs aus dem Auge finden sich keine Sehzellen, deshalb wird diese Stelle auch der blinde Fleck ( 16 ) genannt. Die Netzhaut wird über eigene Netzhautgefäße ( 17 ) mit Blut versorgt.

Das Licht fällt zuerst durch die Hornhaut, dann durch die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllten Augenkammer. ( 18 ) Über eine Öffnung der Regenbogenhaut, der Pupille ( 19 ) gelangt das Licht zur Linse. ( 20 ) Hier wird das Licht gebündelt. Die Wölbung der Linse und damit die Sehferne (der Scharfpunkt) wird durch den Ziliarmuskel beeinflusst. Über das gallertartige Innere des Auges, dem Glaskörper ( 21 ) erreicht das Licht schließlich die Netzhaut.

Die Tränenflüssigkeit wird in der Tränendrüse ( 22 ) gebildet. Sie hält die Bindehaut feucht, ermöglicht dadurch ein reibungsfreies Bewegen des Auges und reinigt die Lidspalte ( 23 ) von kleinen Fremdkörpern und Staub. Die Tränenflüssigkeit wird über kleine Tränenkanälchen ( 24 ) zum Tränensack ( 25 ) abgeleitet und mündet schließlich unter der untersten Nasenmuschel ( 26 ) in der Nasenhöhle. ( 27 )

1
1
2
3
3
3
4
4
4
4
5
5
6
6
7
7
8
9
10
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
24
25
26
27
Nr. Begriff Erklärung
1 Augenhöhle Die Augenhöhle ist ein Teil des Schädels, sie schützt das Sehorgan.
2 Fettgewebe Die Augen liegen in Fettgewebe eingebettet in der Augenhöhle.
3 Augenmuskel Durch die Augenmuskel können die Augen in alle Richtungen bewegt werden.
4 Lider Die Lider schützen die Augen, und halten sie mit der Tränenflüssigkeit feucht.
5 Wimpern Wimpern halten Staub und kleine Fremdkörper vom Auge fern.
6 Augenbrauen Die Augenbrauen halten Staub und kleine Fremdkörper nach oben hin vom Auge fern.
7 Lederhaut Die Lederhaut ist die äußerste fest Schicht des Auges.
8 Hornhaut Die durchsichtige Hornhaut ermöglicht den Lichteinfall ins Augeninnere.
9 Bindehaut Die Bindehaut bedeckt Hornhaut, Teile der Lederhaut und das Innere der Lider.
10 Aderhaut Die Aderhaut versorgt das Auge mit Blut.
11 Regenbogenhaut (Iris) Die Regenbogenhaut reguliert über die Weite ihrer Öffnung (der Pupille) den Lichteinfall.
12 Ziliarmuskel Der Ziliarmuskel reguliert die Wölbung der Linse und damit den Scharfpunkt beim Fern- und Nahesehen.
13 Netzhaut Die Netzhaut besteht aus lichtempfindlichen Zellen.
14 gelber Fleck Der gelbe Fleck ist die Stelle des schärfsten Sehens an der Netzhaut.
15 Sehnerv Der Sehnerv transportiert die Impulse der Netzhautzellen zum Gehirn.
16 blinder Fleck Der blinde Fleck ist die Austrittsstelle des Sehnervs aus dem Auge.
17 Netzhautgefäße Die Netzhautgefäße versorgen die Netzhaut mit Blut.
18 Augenkammer Die Augenkammer ist mit dem klaren Kammerwasser gefüllt.
19 Pupille Die Pupille ist die Öffnung der Regenbogenhaut. Die Weite bestimmt den Lichteinfall ins Auge.
20 Linse Die Linse bündelt das Licht. Die Wölbung und damit die Sehferne wird durch den Ziliarmuskel beeinflusst.
21 Glaskörper Der Glaskörper besteht aus einer gallertartigen glasklaren Masse.
22 Tränendrüse Die Tränenflüssigkeit wird in der Tränendrüse gebildet.
23 Lidspalte Der nicht von den Lidern bedeckte Teil des Auges, die Lidspalte, wird durch die Tränenflüssigkeit befeuchtet und gereinigt.
24 Tränenkanälchen Die Tränenkanälchen leiten die Tränenflüssigkeit zum Tränensack.
25 Tränensack Der Tränensack leitet die Tränenflüssigkeit zur Nasenhöhle.
26 Nasenmuschel Der Tränensack mündet unter der untersten Nasenmuschel.
27 Nasenhöhle Die Tränenflüssigkeit wird zur Nasenhöhle abgeleitet.